Verein der Förderer des Hauses des Deutschen Ostens e.V. :: Archiv :: 2020

Suche

Archiv 2020


Advent


In diesem Jahr ist alles anders und nichts so, wie es sein sollte.

Im Namen des gesamten Vorstands wünsche ich Ihnen trotz allem eine schöne und besinnliche Adventszeit.

Bleiben Sie bitte gesund!

Wir freuen uns darauf, Sie möglichst bald wiederzusehen.

Ihre
Karin Vollkommer
Vorsitzende


Tagesfahrt am 23. April 2020 nach Regensburg - abgesagt

Das neue Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg

Aufgrund der der Corona-Krise hat das HDO diese Tagesfahrt leider abgesagt.

Wir informieren Sie, soweit es einen Ersatztermin geben sollte.

Bitte bleiben Sie gesund!

Nachruf


Am 9. September 2020 ist unser Ehrenvorsitzender, Herr Dr. Horst Kühnel für immer von uns gegangen. Wir sind fassungslos und können es noch gar nicht richtig begreifen, dass unser guter Freund unerwartet aus unserer Mitte gerissen wurde.

Herr Dr. Kühnel hat nicht nur als ehemaliger langjähriger Direktor des Hauses des Deutschen Ostens (HDO) dieses geprägt; er war auch eine Institution im Verein der Förderer des Hauses des Deutschen Ostens e.V., welchem er seit 2006 angehörte.

Er übernahm sowohl als Vorsitzender, als auch später als stellvertretender Vorsitzender die anspruchsvolle Aufgabe und große Verantwortung den Verein zu führen und aktiv bei der Förderung und weiteren Entwicklung des HDO mitzuwirken.

Herr Dr. Kühnel war ein häufiger und gern gesehener Gast auf den Tagesfahrten auf Initiative des HDO-Fördervereins, wenn er nicht sogar gleich aufgrund seiner umfassenden und tiefen Kenntnisse über die Geschichte der Deutschen in Mittel- und Osteuropa die Moderation übernahm. Und bei (fast) jeder Veranstaltung des HDO sah man Herrn Dr. Kühnel unermüdlich mit der Spendenbox durch die Menschen eilen, um für die Kasse des Vereins Spenden einzuwerben.

Ganz nebenbei wurden auch noch neue Mitglieder geworben, da Herr Dr. Kühnel ein immer angenehmer Gesprächspartner war, der besonders zu überzeugen vermochte. Die zahlreichen Grußworte und Begrüßungen in seiner Funktion als Vorsitzender bzw. stellvertretender Vorsitzender nicht zu vergessen, die er mit Wortwitz und viel Feinsinn formulierte.
Und das alles, obwohl Herr Dr. Kühnel aufgrund seines vielseitigen Engagements gerade im sudetendeutschen Bereich ein gefragter und vielbeschäftigter Mann war.

Das HDO, sein Förderverein und Herr Dr. Kühnel waren jahrzehntelang eine unzertrennliche Einheit. Kurz gesagt: Ohne ihn wäre der HDO-Förderverein nicht das, was er heute ist. Wir werden ihn schmerzlich vermissen.

Den Hinterbliebenen sprechen wir unser tiefempfundenes Mitgefühl aus.

Im Namen aller Mitglieder
Der Vorstand des Vereins der Förderer des Haus des Deutschen Ostens e.V.



Nachruf


Mit großer Bestürzung mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass Dr. Horst Kühnel,
Direktor a.D. des Hauses des Deutschen Ostens am 9. September 2020 gestorben ist.

Dr. Kühnel leitete das HDO von 1983 bis 2001 und war mein erster Chef, als ich 1990 Leiterin der Bibliothek wurde. Sehr gerne erinnere ich mich an diese Zeit. Mit mir und einigen Kolleginnen und Kollegen begann ein junges Team am HDO. Dr. Kühnel fiel die Aufgabe zu, uns zu führen und uns die Ziele des Hauses des Deutschen Ostens nahe zu bringen. Er tat dies mit viel Wohlwollen, Ruhe und Geduld. Immer konnte man mit Fragen zu ihm kommen oder Probleme diskutieren. Oft ergab sich eine schnelle Lösung, die er freundlich mit den Worten besiegelte: „So marschieren wir“. Auch das größte Lob aus seinem Mund war kurz und knackig: „Ausspreche Anerkennung“. Dabei hatte er so gar nichts Militärisches an sich. Er war ein empathischer Vorgesetzter, der auf das Befinden seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingehen konnte.

Vorsichtig betraute er uns mit neuen Aufgaben, ließ uns ein kulturelles Wochenende der vorweihnachtlichen Begegnung organisieren, vertraute uns Ausstellungen an und ließ mir auch einmal den Vortritt, einen Leseabend mit einem besonders spannenden Autor zu moderieren. Er wollte uns am Geschehen im Haus beteiligen und uns über den Tellerrand des eigenen Aufgabengebiets blicken lassen. Für mich legte er damals den Grundstein für meine spätere Tätigkeit im HDO.

Dr. Kühnel war ein Konservativer im besten Sinn des lateinischen Wortursprungs – ein Erhalter und Bewahrer. Seine sudetendeutsche Heimat, die er als Kind verlassen musste, lag ihm am Herzen. Bevor er Geschäftsführer und später Direktor des HDO wurde, leitete er das „Sudetendeutsche Wörterbuch“, ein „wissenschaftliches Dialekt-wörterbuch, das die verschiedenen deutschen Mundarten der geographischen Regionen Böhmen, Mähren und Sudetenschlesien darstellt“.1)  Schon der Titel seiner Dissertation ließ auf dieses Aufgabengebiet schließen: „Wortgeographische Unter-suchungen zur ländlichen Sozial- und Wirtschaftsordnung der Sudetendeutschen“, gefertigt an der Universität Gießen im Jahr 1967. Bei manchen Veranstaltungen im HDO konnte man von seinen Dialektkenntnissen profitieren.
Eine Würdigung all seiner Verdienste um das Haus und seine sudetendeutsche Herkunft sollen aber kundigere Menschen übernehmen.

Mir und sicher vielen Weggefährtinnen und Weggefährten wird Dr. Horst Kühnel fehlen. Wir werden uns immer gern an ihn erinnern.

Brigitte Steinert
stellv. Direktorin a.D. des Hauses des Deutschen Ostens

1) https://www.uni-giessen.de/fbz/fb05/germanistik/forschung/sprache/sdwoerterbuch.


Nachruf


Durch den Tod von Dr. Kühnel hat die Schicksalsgemeinschaft der Heimatvertriebenen
einen großen namhaften Freund und langjährigen Weggefährten verloren. Er wird immer seinen Platz in unserer Mitte nicht nur im Verein der Förderer des HDO haben.

Gertrud Müller
Ehrenvorsitzende



Absage Stammtisch am 15. Oktober 2020 wegen Corona-Virus-Krise


Liebe Mitglieder des HDO-Fördervereins,

wir bitten um Ihr Verständnis, dass wegen der anhaltenden Corona-Infektions-Gefahr auch der Oktober-Stammtisch ausfallen muss.
Die geforderte Einhaltung des Mindestabstands von Person zu Person lässt einen Gesprächsaustausch in der bisher gewohnten Form nicht zu und damit verliert ein Stammtisch seine Charakteristik.  Wir bedauern dies sehr, möchten aber aus Verantwortungsbewusstsein zum Schutz Ihrer Gesundheit jedes Risiko vermeiden.

Bitte informieren Sie auch die Mitglieder Ihrer Heimatgruppen und Vereine entsprechend, die sich dem HDO-Förderverein unter Ihrer Leitung angeschlossen haben.

Bleiben Sie gesund!

Absage Stammtisch am 15. Juli 2020 wegen Corona-Virus-Krise


Liebe Mitglieder des HDO-Fördervereins,

aus gegebenem Anlass in der aktuellen Corona-Virus-Krise sagen wir auch den Termin für den Stammtisch am 15.Juli 2020 ab. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte informieren Sie auch die Mitglieder Ihrer Heimatgruppen und Vereine entsprechend, die sich dem HDO-Förderverein unter Ihrer Leitung angeschlossen haben.

Bleiben Sie gesund!


Stammtisch für Mitglieder (und Interessierte)

Aufgrund der positiven Ressonanz wollen wir den erstmals in 2019 eingeführten Stammtisch für Mitglieder (und Interessierte) auch in diesem Jahr fortführen.

Dieser wird am

am Mittwoch, den 15. Juli 2020 von 14 – 16 Uhr
am Mittwoch, den 21. Oktober 2020 von 14 – 16 Uhr


in der Gaststätte "Zum alten Bezirksamt" im HDO stattfinden.

Unser Stammtisch bietet Gelegenheit, dass sich die Mitglieder untereinander näher kennenlernen, Erfahrungen und Erlebnisse, z.B. über Reisen in die Heimat-Regionen austauschen können, Fotos ihrer regionalen Aktivitäten und von ihren Heimat-Reisen zirkulieren lassen können.

Wir planen hin und wieder ein kleines Unterhaltungsprogramm für den Stammtisch (von Mitglieder für Mitglieder). Gerne nehmen wir auch Ihre Vorschläge für künftige Stammtisch-Darbietungen entgegen.

Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme am Stammtisch ein und freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!




Absage Stammtisch am 27. Mai 2020 wegen Corona-Virus-Krise


Liebe Mitglieder des HDO-Fördervereins,

aus gegebenem Anlass in der aktuellen Corona-Virus-Krise sagen wir auch den Termin für den Stammtisch am 27. Mai 2020 ab. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte informieren Sie auch die Mitglieder Ihrer Heimatgruppen und Vereine entsprechend, die sich dem HDO-Förderverein unter Ihrer Leitung angeschlossen haben.

Bleiben Sie gesund!



Absage Tagesfahrt am 23. April 2020 nach Regensburg


Aufgrund der der Corona-Krise hat das HDO diese Tagesfahrt leider abgesagt.

Wir informieren Sie, soweit es einen Ersatztermin geben sollte.

Bitte bleiben Sie gesund!

Ergänzender Hinweis: Das Direktorium des HDO hat beschlossen alle HDO-eigenen Veranstaltungen bis einschl. 30. April 2020 abzusagen.



Absage Stammtisch am 25. März 2020 wegen Corona-Virus-Krise


Liebe Mitglieder des HDO-Fördervereins,

aus gegebenem Anlass folgt der Förderverein den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Verhaltensweise und zum Selbstschutz in der aktuellen Corona-Virus-Krise und sagt den Termin für den Stammtisch am 25. März 2020 ab. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wir verfolgen die allgemeine Risiko-Lage verantwortungsbewusst und informieren Sie falls auch der Mai-Stammtisch abgesagt werden müsste.

Bitte informieren Sie auch die Mitglieder Ihrer Heimatgruppen und Vereine entsprechend, die sich dem HDO-Förderverein unter Ihrer Leitung angeschlossen haben.

Bleiben Sie gesund!

Ergänzender Hinweis: Das Direktorium des HDO hat beschlossen das HDO ab Montag, den 16. März 2020 bis 19. April 2020 für Besucher gänzlich zu schließen.


Konzert am 21. Februar 2020
von Brigitte Steinert und Prof. Dr. Kilian Sprau
"Ich hab' noch einen Koffer in Berlin"


Am 21. Februar 2020 fand das Konzert von Brigitte Steinert und Prof. Dr. Kilian Sprau mit Liedern und Gedichten aus der Jahrhundertwende des vorherigen Jahrhunderts statt.

Zunächst führte der Direktor des Haus des Deutschen Ostens, Herr Prof. Dr. Weber einleitend ein, dass das HDO zuerst überlegte, aufgrund der aktuellen schrecklichen Geschehnisse in Hanau das Konzert abzusagen. Man entschied sich aber dann doch dafür, das Konzert stattfinden zu lassen, um damit bewusst auch ein Signal gegen Rechtsextremismus und Gewalt zu setzen. Denn die Autoren und Komponisten, deren Werke präsentiert werden, wurden aus den verschiedensten Gründen (z.B. wegen jüdischer Abstammung) in der Zeit des Nationalsozialmus bis 1945 verfolgt. Den Opfern des schrecklichen Anschlags von Hanau wurde mit einer Schweigeminute gedacht.

Anschließend verzauberten die beiden Künstler das Publikum mit einem grandiosen Konzert. Es war sehr kurzweilig, zeitweise nachdenklich und intensiv, aber immer wunderschön. Zusammengefasst ein gelungener Abend trotz aller Umstände.

Ein paar bildliche Eindrücke:
Bild "Konzert_2020-1.jpg"
Bild "Konzert_2020-2.jpg"
Bild "Konzert_2020-3.jpg"
Bild "Konzert_2020-4.jpg"
Bild "Konzert_2020-5.jpg"
 
Bildmaterial: Copyright HDO-Förderverein

Um die Arbeit des HDO weiter aktiv zu unterstützen, baten die beiden Künstler auch um Spenden für den HDO-Förderverein. Wir sagen deshalb DANKE!


Mitgliederversammlung

Die 27. Mitgliederversammlung fand am Dienstag, den 18. Februar 2020 in der Gaststätte "Zum alten Bezirksamt" im HDO statt.

Wir freuten uns sehr über Ihr zahlreiches Erscheinen! Vielen herzlichen Dank dafür.