Verein der Förderer des Hauses des Deutschen Ostens e.V. :: Aktuell :: Aktuelles

Suche

Aktuelles


25-jähriges Jubiläum im Sommer 2019

Am 26. Juli 2019 besteht der HDO-Förderverein seit 25 Jahren. Dies ist ein freudiger Anlass um zu feiern und zugleich auf die Vereinsgeschichte zurückzublicken.

Für die vorgesehene Festschrift laden wir Sie, liebe Mitglieder, deshalb sehr herzlich ein, Ihre Anregungen, Ideen, Kurzgeschichten, Selbst-Portraits in Worten, Fotos von Vereins-Aktivitäten, gegenseitige Interviews, Kommentare als Ausstellungs-Leihgeber, Erfahrungen als Leiter der Heimatgruppen oder sonstige Beiträge möglichst bis Ende September 2018 an den Förderverein zu übermitteln (gerne per E-Mail oder per Post).

Es sind bereits erste Beiträge eingegangen, für die wir uns sehr herzlich bei Ihnen bedanken möchten.


Stammtisch für Mitglieder

Der HDO-Förderverein möchte allen Mitgliedern die Möglichkeit eines regelmäßigen - über die Mitgliederversammlung hinausgehenden - persönlichen Austausches offerieren.
Deshalb laden wir alle Mitglieder (und auch solche die es werden wollen....) sehr herzlich zum Stammtisch des HDO-Fördervereins ein.

Dieser findet erstmalig am

Mittwoch, den 17. Oktober 2018 von 14 - 16 Uhr

in der Gaststätte zum Alten Bezirksamt, Am Lilienberg 5, 81669 München statt.

Wir freuen uns auf Sie und die interessanten Gespräche mit Ihnen.


Tour Guide System an HDO übergeben

Mit der großartigen Unterstützung von Ihnen, liebe Mitglieder und Spender, war es dem HDO-Förderverein nun möglich einen besonderen Wunsch des HDO's zu erfüllen.

Das Tour Guide System konnte beschafft und dem HDO übergeben werden.

Mehr dazu unter 2018



Festveranstaltung der Sudetendeutschen Landsmanschaft in Würzburg

Am 15. Juli 2018 fand in Würzburg die Festveranstaltung der Landesgruppe Bayern der Sudetendeutschen Landsmannschaft statt.
Bild "Aktuell:20180715-SLWuerzburgklein.jpg"
Blick von der Alten Mainbrücke mit Barockstatue zur Festung auf dem Marienberg.
Bildmaterial Copyright HDO-Förderverein

Die Schriftführerin des HDO-Fördervereins war unter den Teilnehmern der Festveranstaltung.

Ein paar bildliche Impressionen finden Sie hier:
Festveranstaltung SL 15.07.2018
Festveranstaltung SL 15.07.2018
Landtagspräsidentin Barbara Stamm
Landtagspräsidentin Barbara Stamm
Bürgermeister Stadt Würzburg (2. v. li.) und von Waldkraiburg (re.)
Bürgermeister Stadt Würzburg (2. v. li.) und von Waldkraiburg (re.)
Altes Rathaus Würzburg
Altes Rathaus Würzburg
Totengedenken 15.07.2018
Totengedenken 15.07.2018
Totengedenken 15.07.2018
Totengedenken 15.07.2018
       
Bildmaterial Copyright HDO-Förderverein

Beim Totengedenken am Trautenauer Kreuz im Würzburger Husarenwäldchen waren der Landesobmann der Sudetendeutschen Landsmannschaft Steffen Hörtler, Vorstandsmitglieder der Landsmannschaft, verschiedene Heimatgruppen in Tracht und mit Fahnen, eine Blasmusikgruppe und Heimatvertriebene sowie Nachkommen versammelt. Vorstandsmitglieder der Landsmannschaft hielten eindrucksvolle Gedenkreden. Abschließend wurden drei Kränze niedergelegt.

Danach fand ein Festakt im Rathaus der Stadt Würzburg statt. Die Festrede hielt Frau Landtagspräsidentin Barbara Stamm, welche bei ihrer Ankunft mit einem Blumenstrauß begrüßt wurde.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm spricht in ihrer Festansprache mit viel Empathie sehr anerkennend über die Leistungen des „vierten Stamms“ im damaligen armen Agrarland Bayern. Die Heimatvertriebenen kamen aus hochindustriealisierten Regionen und setzten ihr ganzes Können und viel Fleiß ein, um Bayern mit zu einer wirtschaftlich und technologisch führenden Region in Europa zu machen. Sie hob insbesondere die Leistungen der Frauen hervor, die einesteils als Kriegswitwe mit kleinen Kindern ganz auf sich gestellt waren, anderenteils auf ihre Männer aus der Kriegsgefangenschaft warteten und in Ungewißheit um ihre Familie bangen mußten.

Auch der Würzburger Bürgermeister Dr. Adolf Bauer spricht temperamentvoll und engagiert zu den Gästen der Festveranstaltung über 70 Jahre Erfolgsgeschichte nach dem kriegszerstörten Wiederaufbau Würzburgs, der Eingliederung der Heimatvertriebenen und der Aufbauleistung der Sudetendeutschen.

Beim sich anschließenden Empfang im Rathaus hatte auch die Schriftführin des HDO-Fördervereins Gelegenheit sehr interessante Gespräche mit den weiteren Teilnahmern der Veranstaltung zu führen.